Spitzenkandidatin Yasmin Dragschitz kandidiert auch für das Bürgermeisteramt

Beim unserem Brunch in der Hofpassage am Samstag betonten Spitzenkandidatin Yasmin Dragschitz und das Team der Grünen Eisenstadt (Anja Haider-Wallner, Peter Ötvös und Edith Madlberger-Schmidt auf den Plätzen 2-4) noch einmal ihre Ziele für diese Gemeinderatswahl: das Erreichen des 4. Mandates im Gemeinderat und das Ende der absoluten Mehrheit der ÖVP in der Landeshauptstadt.

Yasmin: „Wir hoffen, dass die absolute Mehrheit der ÖVP in Eisenstadt nach dieser Wahl Geschichte ist. Es wird der Stadt, aber auch der ÖVP gut tun, wenn man die Zusammenarbeit mit anderen Parteien suchen muss und damit Raum für neue und innovative Ideen und Projekte entstehen kann. Dadurch kommt es auch zu mehr Transparenz und Kontrolle im Sinne der Bürger und Bürgerinnen. Und das entspricht genau unseren Zielen für Eisenstadt: Gutes bewahren und Neues gestalten.“ Dragschitz weiter: „Wir streben das 4. Mandat an, um unseren Aktionsspielraum für Eisenstadt auszubauen. Mit Unterstützung unserer Wähler und Wählerinnen werden wir uns weiterhin kritisch und konstruktiv in die Entwicklung Eisenstadts einbringen – denn wir sind überzeugt: Dein Eisenstadt kann mehr!“

Diese kritische und konstruktive Herangehensweise ist unserer Klubobfrau  auch als Bürgermeisterin ein Anliegen: „Abläufe immer wieder kritisch zu hinterfragen, gehört für mich einfach dazu, wenn man eine Organisation oder in diesem Fall eine Stadt weiterentwickeln will. Sich konstruktiv in einen Prozess einzubringen ist das Gegenteil von ständiger Kritik und der Absicht andere niederzumachen. In Sachfragen ist mir die Zusammenarbeit über Parteigrenzen hinweg wichtig. Das ist im Gemeinderat so und wäre auch in der Funktion der Bürgermeisterin der Fall. Der respektvolle Umgang miteinander ist der Schlüssel zu einer guten Zusammenarbeit.“

Um den EisenstädterInnen ihre Ziele, Vorstellungen und den neuen politischen Stil näherzubringen hat Yasmin ihren eigenen Weg gewählt. Auf ihrer Facebook-Seite www.facebook.at/yasminddragschitz postet sie bis zur Wahl täglich die Themen, die ihr politisch am Herzen liegen. Zu finden auch mit #yasminsWahlABC. Yasmin meint: „Transparenz ist für mich wichtig. Dazu gehört auch, dass die WählerInnen wissen, wen sie wählen. Im Wahl ABC kann man nachlesen, was mich motiviert und beschäftigt. Außerdem habe ich ein paar Fotos aus den letzten 20 Jahren hervorgeholt, die meine politische Tätigkeit veranschaulichen.“

Fotos von: Peter Tuma

Am Foto v.l.n.r.: Anja Haider-Wallner, die scheidende Gemeinderätin Regina Petrik (sie fokussiert sich auf ihre Arbeit im Landtag), Yasmin Dragschitz, Peter Ötvös, Edith Madlberger-Schmidt

Teile diesen Beitrag:
%d Bloggern gefällt das: