„Radfahren in Eisenstadt muss alltagstauglich werden!“

Wir haben am Samstag, den 29. April zur Radrettung in die Fußgängerzone geladen. Vor Ort nutzten zahlreiche BesucherInnen das Angebot, Bremsen & Reifen von Experten „Herr Hofrad“ Albert Chmelar checken und kleinere Reparaturen kostenlos durchführen zu lassen.

Unsere Klubobfrau Yasmin Dragschitz freut sich über das rege Interesse:
„Wir haben ein Konzept für den Radverkehr in Eisenstadt und dabei wertvolle Rückmeldungen aus der Bevölkerung eingearbeitet. Die Grünen Eisenstadt haben mit Peter Ötvös nun auch einen Mobilitätssprecher, der sich besonders um die Anliegen rund ums Fahrradfahren annimmt.“

Mobilitätssprecher Peter Ötvös kandidiert auf Platz 3 der GRÜNEN Liste für die Gemeinderatswahl. Er weist darauf hin, dass Radfahren in Eisenstadt als Teil eines Gesamtkonzepts zu sehen ist: „Für Eisenstadt ist uns wichtig, dass alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer, egal ob sie zu Fuß, mit dem Fahrrad, in einem öffentlichen Verkehrsmittel oder in einem Auto unterwegs sind, gleichberechtigt sind und sich sicher in der Stadt bewegen können.“

DIE RADFAHR-ZIELE DER GRÜNEN

Peter Ötvös erläutert das grüne Radkonzept so: „Wir arbeiten dafür, dass die Eisenstädter und Eisenstädterinnen auf einem attraktiven Radwegenetz sicher und schnell nicht nur an den Arbeitsplatz, sondern auch an ihre Lieblingsorte in der Stadt kommen. Zahlreiche „versteckte“ Anbindungen und kurze Wege sollen es erleichtern, immer mehr Wege mit dem Rad statt mit dem Auto zu absolvieren. Wir wollen eine ausreichende Anzahl an praktischen Radabstellplätzen, die auch für E-Bikes geeignet sind. So macht Radfahren in Eisenstadt Spaß und vor allem Sinn.“ Yasmin Dragschitz ist sich gewiss: „Dein Eisenstadt kann mehr – für Radfahrerinnen und Radfahrer.“

 

GRÜNE FORDERUNGEN FÜR DEN RADVERKEHR

  • Schaffung eines durchgängigen Radwegenetzes, das für den
    Alltagsverkehr tauglich ist
  • Öffnung geeigneter Einbahnstraßen
  • Querung für RadfahrerInnen und FußgängerInnen auf der
    Mattersburger Straße
  • überdachte und sichere = sichtbare Radabstellplätze
  • E-Bike-geeignete Radabstellplätze
  • Aufstellen von Radreparaturstationen an geeigneten
    Standorten
%d Bloggern gefällt das: