Unsere Spitzenkandidatin Yasmin Dragschitz legt ihr Mandat zurück

Bei der gestrigen Gemeinderatswahl haben die Grünen Eisenstadt einen Stimmenverlust von 3,3 % und damit den Verlust eines Mandats hinnehmen müssen. Yasmin  zieht die Konsequenzen und legt ihr Mandat mit dem heutigen Tag zurück: „Das Wahlergebnis ist für uns bitter. Wir haben unserer Wahlziele nicht erreicht, im Gegenteil: wir haben ein Mandat verloren und verlieren damit auch unseren Klubstatus als Gemeinderatsfraktion. Ich übernehme für dieses Ergebnis die Verantwortung und lege mein Mandat mit sofortiger Wirkung zurück.“ Damit sind Anja Haider-Wallner und Peter Ötvös in der nächsten Periode als Grüne Gemeinderät/innen tätig.

Die Gründe für das Ergebnis sowie die weitere Vorgangsweise analysieren wir in einer Sitzung am kommenden Dienstag. Yasmin vorweg: „Mir persönlich war und ist ein kritischer und konstruktiver Zugang ein großes Anliegen. Wir haben es aber leider nicht geschafft, diese Art von Politik sowie unser Engagement in der Eisenstädter Stadtpolitik erfolgreich zu kommunizieren. Ich verabschiede mich nach 15 Jahren zwar aus der Gemeindepolitik, die Grünen bleiben aber meine politische Heimat. Ich werde mich auch weiterhin dafür einsetzen, dass Grüne Werte wie Solidarität, Respekt und der Schutz der Umwelt in unserer Gesellschaft ein Thema bleiben.“

Yasmin weiter: „Ich befürchte nun, dass sich die ÖVP aufgrund der großen Unterstützung aus der Bevölkerung in ihrer Vorgangsweise bestätigt sieht und Siedlungswahnsinn sowie die planlose Verkehrspolitik munter fortgesetzt werden. Ich bin mir aber sicher, dass sich die GRÜNEN im Eisenstädter Gemeinderat weiterhin mit Erfolg für unsere Kernthemen Stadtentwicklung und Mobilität engagieren werden. Ich wünsche den beiden alles Gute!“

Danke allen, die uns ihre Stimme geschenkt haben!

Und danke Yasmin für dein unermüdliches, beherztes Engagement für Grüne Politik in Eisenstadt! Du hast durch dein jahrelanges Engagement, in dem du trotz kritischer Oppositionsarbeit immer auch auf konstruktive Zusammenarbeit gesetzt hast, viel zur positiven Entwicklung der Landeshauptstadt beigetragen. Du wirst im Gemeinderat fehlen.

 

%d Bloggern gefällt das: