Beim diesjährigen Bio-Pflanzenmarkt der Grünen Eisenstadt gabe es wieder ein breites Angebot an Raritäten und Alltagspflänzchen von Zaubergärtner Wolf S tockinger aus Neusiedl. Zahlreiche Interessierte haben bei kleinen Snacks und Getränken über’s Bio-Gärtnern gefachsimpelt und glücklich ihre Fundstücke mit nach Hause genommen.

Gemeinderätin Anja Haider-Wallner: „Es freut uns sehr, dass sich so viele Menschen für’s Garteln interessieren. Es reduziert nachweislich Stress und nichts ist gesünder wie frisch geerntetes Bio-Gemüse aus dem eigenen Garten.“

Die Grünen Eisenstadt wünschen sich diese Möglichkeit für alle EisenstädterInnen:

  • „Urban Gardening“ nicht nur am Kreisverkehr beim Einkaufszentrum – sondern direkt bei den Menschen in den Siedlungsgebieten.
  • Eine Rubrik mit Tipps für den Natur- und Biogarten ist fixer Bestandteil des Amtsblattes.
  • „Essbare Stadt“: Obstbäume statt Zierbäume bei Neupflanzung an geeigneten Standorten
  • Beeren zum Naschen bei Spielplätzen und entlang von Spazierwegen
  • Duft- und Heilkräuter als Ergänzung für Bepflanzungen

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

%d Bloggern gefällt das: