Die heutige Gemeinderatssitzung war schneller vorbei, als man schauen kann. Versteckt waren 2 Punkte, denen wir als GRÜNE nicht zustimmen können:
  • In einer Änderung des Flächenwidmungsplanes war auch die Baulandfreigabe der unteren Osterwiese verpackt. Mit der Zusatzinfo, dass die dort vorhandenen Parkplätze als Tiefgarage erhalten bleiben sollen und ein gemischte Bebauung mit Wohnungen und Gewerbeflächen erfolgen soll. Die Osterwiese wurde im Rahmen des Stadtentwicklungsplanes 2030 als Beobachtungszone definiert. Was das für den Prozess bedeutet, haben wir schon in diesem Newsbeitrag zum Kino beschrieben…
  • Weiters wird eines der letzten Grundstücke im Eigentum der Stadt nun verkauft. Es liegt unterhalb der NMS Rosenthal und wird einen Top-Preis erzielen. Über diesen Einmal-Effekt kann man sich freuen… Wir haben schon beim Voranschlag darauf hingewiesen, dass seit Jahren „Familiensilber“ veräußert wird, um eine ausgeglichene Bilanz zu erreichen. In absehbarer Zeit ist die Schatzkiste leer. Was dann?

Einstimmig beschlossen wurde der Grundsatzbeschluss zum Bau einer Leichtathletik-Anlage in der Nähe des E-Cubes. Diese neue Sportstätte wird nicht nur den nahegelegenen Schulen sondern auch Sportvereinen zu Gute kommen – endlich wurde eine Einigung gefunden! Danke an alle, die sich dafür eingesetzt haben.

Es freut uns auch besonders dass die 4. Linie des Stadtbusses – Fanny – nun beschlossen wurde. Ab Dezember wird sie die Nutzung des Nahverkehrsmittels noch attraktiver machen. Besonders für die KleinhöfleinerInnen wird sie eine deutliche Verbesserung der Situation bringen.

%d Bloggern gefällt das: