Auf grünen Spuren hat sich eine Delegation der Agenda 21 Gruppe aus dem 4. Wiener Bezirk bewegt. Die stellvertretende Bezirksvorsteherin von den GRÜNEN Wieden, Julia Tinhof, hat die Gruppe in ihre Heimatstadt Eisenstadt gebracht. Der Spaziergang  mit Bürgermeister und Baudirektor führte die Interessierten vom Bahnhof zum im Bau befindlichen Stadtteilpark über die Baumschule in die Innenstadt. Tinhof: „Ich habe mich sehr gefreut eine grüne Handschrift in der Stadt zu erkennen, hier gäbe es sicher noch mehr Potential, aber es hat sich schon einiges positiv verändert.“

Danach sind die Teilnehmenden im FreuRaum eingekehrt und haben sich bei Gemeinderätin Anja Haider-Wallner über das Projekt informiert. Auch Landtagsabgeordnete Regina Petrik hat die Gäste begrüßt. Haider-Wallner: „Beim Essen haben wir über grüne Handschrift, Hitze in der Stadt, Bodenversiegelung und Grätzelentwicklung geplaudert – es war sehr inspirierend und wir haben Ideen für Eisenstadt mitgenommen!“

P.S.. Alle 3 Frauen waren oder sind Gemeinderätinnen in Eisenstadt (gewesen).

Teile diesen Beitrag:
%d Bloggern gefällt das: