Wir haben uns entschieden, die Herbstausgabe unserer Grünen Nachrichten nur digital zu veröffentlichen. Aus Kosten- aber vor allem aus Umwelt-Gründen. In Zeiten den Wahlkampfes schien es uns sinnvoll, nicht noch mehr bedrucktes Papier zu produzieren.

Wir freuen uns auf Feedback und natürlich auch Mitwirken an zukünftigen Aktionen:

Please wait while flipbook is loading. For more related info, FAQs and issues please refer to dFlip 3D Flipbook Wordpress Help documentation.

 

Update zum Klimaschutz: Grüne bringen eigenen Antrag zur Klimastrategie für Eisenstadt im Gemeinderat ein

 

Die Grünen Eisenstadt haben aus ihrem 5-Punkte-Plan zur Klimastrategie für Eisenstadt einen Antrag gemacht und werden ihn bei der nächsten Gemeinderatssitzung am 23.9. vorbringen.
Gemeinderätin Anja Haider-Wallner: „Wir haben wie angekündigt mit allen im Gemeinderat vertretenen Parteien das Gespräch gesucht. Leider sind ÖVP und SPÖ unserer Einladung zu einem Termin nicht nachgekommen. Wir finden es sehr schade, dass gerade bei einem so wichtigen Thema wie Klimaschutz und Klimaanpassung kein gemeinsamer Weg möglich ist. Aus unserer Sicht wäre es sinnvoll gewesen, Expertise zu bündeln und die optimalen Maßnahmen für Eisenstadt breit mitzutragen.“
Gemeinderat Peter Ötvös: „Wir kennen den Antrag, den ÖVP und SPÖ gemeinsam im Stadtsenat beschlossen haben, noch nicht. Wenn es der selbe ist, den die ÖVP bereits im Juli dringlich auf die Tagesordnung setzen lassen wollte, dann ist der Großteil der Punkte ‚more of the same‘. Also alles soll so ‚gut‘ bleiben wie es ist. Neu ist einzig das Stadtbaumkonzept, das wir selbstverständlich unterstützen.“
Haider-Wallner weiter: „Weitestgehend sind die inhaltlichen Themen in beiden Anträgen ähnlich. Was unseren Antrag unterscheidet ist der Detailgrad und die höhere Verbindlichkeit über eine Selbstverpflichtung des Gemeinderates, alle Beschlüsse in Hinblick auf Klimaschutz zu prüfen und einen Nachhaltigkeitsbericht zu erstellen. Die Situation ist so ernst, dass wir uns keine Oberflächlichkeit mehr leisten können.“
Teile diesen Beitrag:
%d Bloggern gefällt das: