Drei große Themenfelder sind Schwerpunkte unserer politischen Arbeit: Lebenswertes Eisenstadt, Mobilität und Stadtentwicklung. Im Herbst wollen wir mit Unterstützung von Expert*innen Orte aufsuchen und positive und negative Beispiele für diese Themenbereiche sammeln.

Jeder dieser Rundgänge startet mit einem kurzen Input im Volksbildungswerk. Nach dem Spaziergang gibt es eine kleine Stärkung ebenda und alle, die noch bleiben wollen, können Ideen und Verbesserungsvorschlägen in die Diskussion einbringen.

Folgende Termine sind bereits geplant:

Sa., 12.09. 10 – 14 Uhr | Lebenswertes Eisenstadt

Wie können Gesamtprojekte für die Belebung von Grätzln ausschauen, wenn die Bewohner*innen mitmachen? Wo in Eisenstadt gibt es dafür Bedarf, welche Ideen können entwickelt werden?
mit Kulturmanagerin Maria Reiner

Sa, 17.10. von 10 – 14 Uhr Verkehrsplanung

Wie kommen wir in Eisenstadt gut von A nach B? Was sind die neuralgischen Punkte? Wo ist etwas gelungen? Welche Maßnahmen braucht es, um im Alltag gerne auf das Auto zu verzichten?
mit DI Elke Szalai

Stadtentwicklung und Raumplanung – Termin im November folgt

Welchen Beitrag liefert gelungene Stadtplanung zum Wohlbefinden? Wo in Eisenstadt lebt und arbeitet man gerne, wo sind sogenannte „Un-Orte“? Welche Maßnahmen braucht es wo, um
Verbesserungen herbeizuführen?

Wir ersuchen um Anmeldung unter anja.haider-wallner@gruene.at, da die
Teilnehmer*innen-Anzahl coronabedingt eingeschränkt ist.

 

Teile diesen Beitrag:
%d Bloggern gefällt das: